0
Warenkorb 0,00 € Zur Kasse

5 Wintersport-Trends für 2016/2017

5 Wintersport-Trends für 2016/2017

Neben den klassischen Wintersportarten, die wir alle lieben und bei denen wir in jedem Wettkampf kräftig für unsere DSV-Stars mitfiebern, gibt es auch im Wintersport viele Trends. Einige dieser Trends sind für Abenteurer, andere lassen sich auch als Familie realisieren. Wir haben euch 5 Wintersport-Trends herausgesucht, die ihr im nächsten Winter mal ausprobieren solltet.

  1. Airboarding 

    Beim Airboarding rast ihr mit einem Hightech-Luftkissen den Berg herunter und erreicht dabei Geschwindigkeiten bis zu 100km/h. Dafür braucht ihr keinerlei Vorkenntnisse, denn das Airborad ist leicht steuerbar und ihr könnt es leicht erlernen. Was ihr aber definitiv braucht, ist ein wenig Mut, denn auf dem Bauch liegend die Piste herunter zu rasen ist nicht für jeden etwas. Dennoch macht Airbording eine Menge Spaß und viele Wintersportgebiete bieten diesen Wintersport-Trend bereits an.

  2. Snowkiting
     

    Das Snowkiten ist, wie ihr euch bestimmt schon gedacht habt, eine Variante des Kitesailings. Dieser Wintersport-Trend wird schon seit den 60 er Jahren von Skifahrern betrieben, aber er ist erst in den letzten Jahren wirklich populär geworden. Also falls ihr schon sicher auf dem Snowboard steht, könnt ihr euch im Snowkiting unterweisen lassen. Am besten geht das in den Hochburgen des Snowkiting: dem Silvaplanersee in der Schweiz und dem Rechensee in Italien.

  3. Snowfen 

    Das Snowfen setzt sich aus den Begriffen „Snow“ und „Surfen“ zusammen. Auf einem mit Kufen versehen Surfbrett an dem ein Segel befestigt ist, nutzt ihr die Kraft des Windes aus und könnt über zugefrorene Seen mit bis zu 80 km/h hinwegsausen. Das geniale hierbei ist: Für das Snowfen müsst ihr nicht in ein Skigebiet fahren. Bei der entsprechenden Witterung werden auch Kurse in Berlin oder Hamburg angeboten.

  4. Iglu bauen 

    Dieser Trend ist ein riesiger Spaß, besonders für Familien. Baut euer eigenes Iglu unter Anleitung. In allen Alpengebieten werden hierzu Kurse angeboten, bei denen ihr unter fachkundiger Anleitung ein eigenes Iglu baut und auch darin übernachtet. Das ist nicht nur lehrreich für Kinder und Erwachsene – es stärkt auch den Teamgeist in Gruppen. Ihr erfahrt wie man den richtigen Bauplatz findet und wie ihr Schneeziegel sägt. Ein Trend den ihr im nächsten Winterurlaub unbedingt einmal ausprobieren solltet.

  5. Fatbiking 

    Was macht ihr im Winter meist überhaupt nicht? Richtig – Fahrradfahren. Mit den neuen Fatbikes ist aber ein tolles Downhill-Rennen nicht nur im Sommer möglich, ihr könnt auch im Winter den ersten Winter-Bikepark in Ruhpolding herunterfahren. Fatbiking ist ein großer Spaß für jeden, dem einfaches Fahrradfahren zu langweilig ist. Also schnappt euch im nächsten Winter ein Fatbike und erlebt die Piste aus einer völlig neuen Perspektive.

Habt ihr schon eine dieser Trendsportarten ausprobiert? Wie hat es euch gefallen? Wir werden im nächsten Winter definitiv mal etwas Neues ausprobieren.