0
Warenkorb 0,00 € Zur Kasse

Fitness für Skifahrer

„Wintersportler werden im Sommer gemacht.“ Dieser Satz der Wintersport-Trainer stimmt nicht nur für unsere Wintersport-Helden wie Felix Neureuther oder Andreas Wellinger, sondern auch für jeden Wintersportler selbst.

Seid ihr schon fit für die Piste? Wir haben die besten Fitnessübungen für Skifahrer für euch zusammengetragen.

Wieso ist Fitness für Wintersportler wichtig?

Zunächst ist eine allgemeine Fitness für jeden Sportler wichtig. Dazu gehört es Ausdauer und Kraft zu trainieren. Zum Anderen helfen Fitnessübungen Verletzungen vorzubeugen, da sie die Muskeln, Sehnen und Bänder vor der nächsten Abfahrt stärken.

Damit euer Winterurlaub also zu einem Vergnügen werden soll, empfehlen wir euch ein ausgewogenes Fitnesstraining. Dazu gehören die Förderung der allgemeinen Fitness, sowie Imitationsübungen. Spezielle Imitationsübungen schulen euch im Ablauf der Bewegungen und sie stellen euch schon mental auf Abfahrt ein.

Ein weiteres Plus der Fitness für Wintersportler ist: Sagt dem Muskelkater ade. Auf die Anforderungen vorbereitet Muskeln werden nicht ziehen oder Muskelkater verursachen. 

5 einfache Übungen für eure Wintersport-Fitness

Aufwärmen: Die Übung zum Aufwärmen ist ganz einfach: Geht 2 Minuten auf der Stelle und lasst dabei eure Arme nach hinten kreisen.

Berggipfel zeichnen: Nachdem ihr nun warm seid, stellt ihr euch auf ein Bein und beugt das Knie auf dem ihr steht. Das andere Bein streckt ihr nach vorne und zeichnet mit dem Fuß einen Berggipfel vor euch und danach auch neben euch. Das ganze wiederholt ihr mit dem anderen Bein – gönnt euch 30 Sekunden pro Seite.

Side Plank: Geht in die Seitstützposition und stützt euch auf Ellenbogen und Knien ab – dazwischen muss sich eine Gerade bilden, also Becken anheben. Besonders trainierte stützen sich auf Ellenbogen und Fuß ab. Versucht diese Position 30 Sekunden pro Seite zu halten.

Bridging: Geht in den rückwärtigen Vierfüßler-Stand. Drückt euer Gesäß nach oben, sodass Oberschenkel und Rumpf eine gerade Linie bilden. Nun hebt und senkt ihr abwechselnd langsam einen Unterschenkel. Das ganze müsst ihr eine Minute durchhalten.

Standwaage: Stellt ein Bein nach vorne und verlagert euer Gewicht darauf, so dass ihr das andere Bein nach hinten heben könnt. Das hintere Bein sollte mit eurem Rumpf eine Linie bilden. Diese Übung fordert euer Gleichgewicht, deshalb kann es etwas dauern bis sie klappt. Diese Standwaage sollt ihr nun kurz halten und das ganze für jede Seite 15mal Wiederholen.

Was könnt Ihr noch für eure Fitness vor dem Winter tun?

Eine allgemeine Fitness ist natürlich nie verkehrt aber besonders Wintersportler kämpfen mit ungewohnten Belastungen der Gelenke und Muskeln. Aus diesem Grund setzen auch viele Ski- und Snowboardfahrer auf ein Sling-Training. Diese von deutschen Sportwissenschaftlern erfundene Methode zum Rumpftraining kann überall ausgeführt werden und trainiert die Kraftausdauer. Probiert es doch einfach mal aus, besonders wenn ihr ab und zu unter Rückenschmerzen leidet, sind die Slings eine tolle Trainingsmethode.

Natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten euch fit zu machen bevor die Piste ruft, aber ein paar effektive Übungen und ein paar Minuten täglich vor dem Urlaub reichen schon aus, damit ihr euren nächsten Skiurlaub so richtig genießen könnt. Ihr werdet länger auf der Piste durchhalten, weniger Muskelkater haben und euer Verletzungsrisiko sinkt auch. Tolle Wintersportoutfits findet ihr übrigens in unserem Shop, um fit und stylisch in die nächste Ski-Saison zu starten. Wir wünschen euch in jedem Fall viel Spaß.

Fitness-Mode